Blumenbeet anlegen für Anfänger: Tipps für den Start

Blumenbeet anlegen für Anfänger: Tipps für den Start

Im Laufe eines Lebens, insbesondere dann, wenn man ein eigenes Haus, Grundstück oder ein Gartenhäuschen erworben kann, kommt man an den Punkt, an dem man seinen Garten gestalten und ein Blumenbeet anlegen möchte. Die einen entscheiden sich für Nutzpflanzen, also Obst und Gemüse, von dem man sich ernähren kann, die anderen möchten es vor allem schön haben.

Egal, was das Ziel, damit auch Anfänger wissen, wie sie starten sollen, erkläre ich heute wie man am besten ein Blumenbeet anlegen kann.

Blumenbeet anlegen: Planung ist das A und O

Heute wollen wir uns mit dem Anlegen eines Blumenbeetes, welches schon so manchen Anfänger zur Verzweiflung trieb, beschäftigten. Keine Angst, ganz so kompliziert ist es nicht, aber es gibt doch einige Dinge, die es zu beachten gilt.

Zunächst ist es wichtig, zu wissen, welche Blumen man auf dem Beet sehen möchte, denn für das Wohl der Pflanzen ist es durchaus lebenserhaltend, wenn man weiß, ob die Blumen eher einen sonnigen, einen halbschattigen oder einen schattigen Platz benötigen. Mitunter ist der Garten durch andere Gebäude, Schuppen oder bereits vorhandene Beete so eingeschränkt, dass nur ein Platz in der Sonne oder gar im Schatten möglich ist. In diesem Fall empfiehlt es sich, die Pflanzen nach den Gegebenheiten auszuwählen, die einem zur Verfügung stehen.

Das Anlegen eines Blumenbeets ist keine kurzfristige Angelegenheit, die in wenigen Tagen abgeschlossen ist, sondern ist in der Regel mit einem hohen zeitlichen Aufwand und sehr viel mehr Arbeit verbunden, als gemeinhin angenommen wird. Um die Anstrengungen jedoch in Grenzen zu halten, ist eine ordentliche Planung der wichtigste Moment beim Anlegen eines Beetes.

Ein neues Blumenbeet legt man am besten nach dem Winterfrost an. Der Vorteil liegt darin, dass das Erdreich etwas lockerer ist. Ein lockeres Erdreich spart ihn Zeit und Kraft, wenn es darum geht, das Beet abzustechen, umzugraben und schließlich zu reinigen. Auch für das Setzen von Stauden, das Einsetzen von Pflanzen oder das Stecken von Blumenzwiebeln schafft ein lockerer Erdboden Erleichterung.

Bevor mit dem Abstechen und Umgraben begonnen wird, sollte man sich über die Größe und die Form des Beetes Gedanken gemacht haben. Ein Abstecken mit Schnur oder Holzpflöcken kann dabei hilfreich sein. Dazu nimmt man zwei Stöckchen und steckt sie in die Erde. Eine gespannte Schnur dazwischen lässt den Beetanleger erkennen, ob die Abstecklinie gerade ist.

Am Ende entscheidet es natürlich der eigene Geschmack sowie die strukturellen Gegebenheiten wie Größe und Form des Beetes gestaltet sind.

Blumenbeet anlegen für Anfänger: Vorbereitung des Beetes und des Bodens

Nach dem der zentrale Aspekt des Anlegens eines Beetes, die Planung, abgeschlossen ist und man weiß, wie Größe, Form und Beschaffenheit des Beetes sein soll, muss auf Folgendes geachtet werden:

  • Abstecken des Beetes
  • Ausstechen des Beetes
  • Abstechen des Rasens/ Abtragen des Rasens
  • Boden lockern
  • Reinigen des Bodens von Steinen, Wurzeln, Unkraut etc.

Blumenbeet anlegen und bepflanzen

Um das angelegte Beet zu bepflanzen nimmt man sich seinen Plan vor, den man vor dem Anlegen des Blumenbeets angefertigt hat. Wichtig ist zunächst, die Pflanzen je nach Lage des Beetes auszuwählen, also je nach sonniger, halbschattiger oder schattiger Lage.

Im Frühjahr stecken Sie die Blumenzwiebeln für die Blumen, die im Sommer oder im Herbst blühen sollen, im Herbst stecken Sie die Blumenzwiebeln für die Frühjahrsblüher. Zu empfehlen ist sie ggf. über Nacht ins Wasser zu legen.

Weiterhin können Sie Stauden und Sträucher einpflanzen sowie ein paar Bodendecker. Sie sollten insgesamt darauf achten, dass jede Pflanze ihren Platz benötigt, um sich ausreichend entfalten zu können.

Weiterhin ist darauf zu achten, dass die einzelnen Pflanzen nicht austrocknen und in der Sonne verbrennen. Letzteres kann man dadurch vermeiden, dass man eher morgens oder abends gießt und das Blumenbeet so gut befüllt, dass sich die Blumen gegenseitig Schatten spenden.

Häufige Anfängerfehler beim Anlegen des Blumenbeets

  • Zu früher Beginn des Beetanlegens, des Bepflanzens
  • Zu wenig Umgegraben (ein lockerer Boden zahlt sich aus)
  • Zu wenig oder zu viel Unkraut zupfen
  • Unzureichende Planung im Vorfeld
  • falscher Ort für die falschen Pflanzen

Wichtig ist, sich nie entmutigen zu lassen. In jedem Jahr lernt man etwas dazu. Nicht jeder ist mit einem grünen Daumen geboren und genau deshalb soll diese Anleitung eine Hilfe sein, damit auch Anfänger ein Blumenbeet anlegen können.

Schreiben Sie einen Kommentar