Efeu entfernen: 2 Tipps für die erfolgreiche Umsetzung

Efeu entfernen: 2 Tipps für die erfolgreiche Umsetzung

Efeu wird von vielen Menschen gerne zum Begrünen von unschönen Fassaden genutzt. Im Laufe der Jahre kann sich das Efeu allerdings zu einer echten Plage entwickeln. Hat sich das Efeu erst einmal breit gemacht und ist an Hausfassaden und Wänden hochgeklettert, kann es mitunter sehr schwierig werden, wenn man das Efeu entfernen will.

Tücken beim Efeu entfernen

Efeu ist ein Meister im Klettern und Ranken, dies ist durch die kleinen Haftwurzeln möglich, mit diesen haftet das Efeu an Kletterhilfen und Fassaden jeder Art. Die kleinen Haftwurzeln haben nur die eine Aufgabe, sie befestigen dass Efeu überall wo es herankommt, Wasser nehmen diese kleinen Haftwurzeln hingegen nicht auf.

Gerade wenn es sich um eine ältere Efeupflanze handelt, lässt sich die Pflanze nur sehr schwer entfernen, denn die kleinen Haftwurzeln machen ihrem Namen alle Ehre. Zieht bzw. reißt man die Ranken von Hauswänden oder Mauern ab, werden stets Reste auf der Oberfläche zurückbleiben.

Da sich das Efeu so schwierig entfernen lässt, sollte man sich genau überlegen, ob dass immergrüne Efeu die richtige Wahl zur Begrünung ist. Bevor das Efeu beginnt zu wachsen, sollte man gründlich die betreffenden Fassaden auf Risse und Schäden untersuchen, denn in diesen kleinen Schadstellen sammelt sich Wasser und dies sorgt dafür, das sich das Efeu gerne in diesen Bereichen einnistet, im Laufe der Zeit werden die Äste und Wurzel dann immer stärker, kräftiger und größer und bringen dadurch den Putz zum platzen.

Efeu von der Hauswand entfernen

Efeu entfernen: Wie macht man das?

  1. Abreißen der oberen Efeu-Triebe
  2. Efeu-Wurzeln ausgraben
  3. Haftwurzeln und Rindenreste von der Hauswand entfernen

Abreißen der oberen Efeu-Triebe

Aus welchen Gründen auch immer das Efeu nun entfernt werden soll, es wird nicht ganz einfach: Im Idealfall sollte man möglichst oben damit beginnen die Triebe Stück für Stück abzureißen. Die starken Triebe besitzen mitunter so viele gut ausgebildete Haftwurzeln, dass sich diese noch nicht einmal abreißen lassen, hier muss man die Triebe dann am besten mit einem alten Messer los schneiden.

Efeu-Wurzeln ausgraben

Nachdem alle Triebe entfernt wurden sind, geht es mit der Wurzel weiter, diese muss ausgegraben werden, ansonsten treibt das Efeu schnell neu. Das Ausgraben der Wurzel erfordert viel Kraft und Ausdauer, denn im Laufe einiger Jahre bildet sich eine Wurzel die einem starken Stamm ähnelt, das Wurzelwerk muss gründlich freigelegt werden, dann durchtrennt man die Hauptwurzeln eine nach den anderen, sehr gut dafür geeignet ist ein Spaten oder ein kleines Beil, so arbeitet man sich immer weiter voran, bis der Efeustumpf komplett aus der Erde entfernt werden kann.

Haftwurzeln und Rindenreste entfernen

Diese Arbeitsschritte sind sicherlich sehr anstrengend, doch nun folgt der Teil der Arbeit der am meisten Mühe und Gründlichkeit erfordert: alle Haftwurzeln und Rindenreste müssen gründlich von Wänden und Boden entfernt werden, diese Arbeit geht leichter von der Hand wenn man die kleinen Wurzeln an den Wänden und auf der Erde gründlich einweicht.

Die Haftwurzeln an der Hauswand sollte man über mehrere Stunden immer wieder benässen, im Anschluss entfernen Sie die Haftwurzeln Stück für Stück, dies funktioniert unter anderem gut mit einem Schrubber oder einer Handbürste mit harten Borsten.

Die so gereinigten Oberflächen werden anschließend noch einmal mit Wasser abgespritzt, so lässt sich am besten erkennen wo noch Haftwurzeln zurückgeblieben sind.

Tipp: So entfernt man am besten Efeu von der Hauswand

Eine verputze Wand und Fugen mit eingeweichten Haftwurzeln lässt sich noch besser entfernen, wenn man diese zusätzlich mit etwas verdünnter Salzsäure einbürstet und die Säure etwas einwirken lässt.

Die Salzsäure löst kalkhaltige Farben und Kalkputz etwas an, dadurch haften die Wurzeln nicht mehr allzu stark an der Oberfläche. Nach dem Einsäuern muss die Säure mit Wasser abgespült werden, erst dann kann wieder mit der Bürste gearbeitet werden.

Auf glatten Oberflächen kann auch ein Spachtel zu Hilfe genommen werden. In einigen Fällen konnte auch ein Hochdruckreiniger gute Dienste leisten, hier gilt es einfach unterschiedliche Methoden auszuprobieren.

Auch Abflammen hat sich für die Entfernung der Haftwurzel bewährt, hier muss sichergestellt sein das die Fassade feuerfest ist. Mit einem Abflammgerät können die Triebe verkohlt werden, danach lassen sich diese einfach abbürsten. Ein Anstrich ist in der Regel so oder so nötig.

Schreiben Sie einen Kommentar