Was ist der Unterschied zwischen Mandarine und Clementine?

Was ist der Unterschied zwischen Mandarine und Clementine?

Was unterscheidet Mandarinen von Clementinen?

Es ist auf den ersten Blick sehr schwierig den Unterschied zwischen Mandarine und Clementine zu erkennen. Deshalb stelle ich Dir als erstes die wesentlichen merkmale der Mandarine un der Clementine vor.

Mandarine

Die Mandarinorange ist eine Variante der Orangenfamilie und wird im Allgemeinen in Fruchtsalaten konsumiert oder wird einfach gegessen.

Die Mandarinensorte ist anfälliger für Schäden durch kaltes Klima. In der Regel in tropischen und subtropischen Regionen angebaut, ist die Mandarine im Vergleich zur Orange kleiner und zarter.

Mandarinen sind eine Orangensorte und die übergeordnete Kategorie, in die Tangerinen, Clementinen und Satsumas fallen.

Mandarinen am Strauch

Mandarinen sind im Allgemeinen kleiner und süßer als Orangen, etwas flacher in der Form, und sie haben eine dünnere, lockere Haut, die sie leichter abziehen lässt.

Mandarinen sind für viele Leute nach saftiger und schmackhafter im Vergleich zu Clementinen. Ihre Haut ist straffer, aber nicht so eng, und das Fruchtfleisch kommt sauber weg. Einmal geschmeckt, vergleicht keiner der anderen mit ihm. Es ist bei weitem das überlegenste von allen.

Clementine

Clementinen sind die kleinste Art von Mandarinorange. Sie sind super süß, kernlos und haben eine rot-orangefarbene Haut, die glatt und glänzend ist.

Clementinen werden auch samenlose Mandarinen genannt. Die Clementine gilt als zufällige Hybride, eine Kreuzung zwischen einer Orange und einer Mandarine, und wurde von Pater Clement Rodier im Jahre 1902 entdeckt. Die Clementine gehört wie die Mandarine zur Familie der Citrus reticulata und wird auch genannt als algerische Mandarine.

Die Clementine hat einen intensiv süßen Geschmack. Vor allem in Algerien, Spanien, Marokko, Italien und der Türkei werden Clementinen von Mitte November bis Januar angebaut und geerntet.

Unterschied zwischen Mandarine oder Clementine: Welche Sorte ist geschmacksintensiver?

Wie alle anderen Orangensorten haben die Clementine und die Mandarine einen Zitrusgeschmack, jedoch sind sie vergleichsweise süßer als die anderen Orangensorten. Während Clementinen die süßere Sorte sind, haben Mandarinen einen leicht säuerlichen und bitteren Geschmack. Die Intensität der Süße ist der einzige Faktor, den die Geschmacksknospen leicht erkennen können.

Was sind die Hauptunterschiede der beiden Mandarinensorten?

Der Unterschied zwischen einer Clementine und einer Mandarine ist von außen nicht so offensichtlich, wird jedoch beim Verzehr deutlicher.

Die Rinde der Clementine ist sehr glatt und glänzend, sie hat einen honigsüßen Geschmack und ist kernlos. Die Mandarine ist dagegen weniger süß als die Clementine und enthält Samen.

Schale/Haut

Obwohl die beiden Mandarinensorten zu derselben Art von Mandarinen gehören, unterscheiden sich die beiden deutlich voneinander. Während die Mandarine eine kieselige Haut ohne tiefe Rillen hat, die das Abziehen etwas schwieriger macht, hat die Clementine eine glatte und glänzende Haut, die das Abschälen erleichtert. Die Haut der Clementine ist dünner und lockerer als die der Mandarine.

Kerne und Geschmack

Clementinen sind kernlose Sorten von Mandarinen und werden mittels Pfropfung angebaut. Bei der Kreuzbestäubung können Clementinen jedoch in machen Fällen Samen enthalten.

Das Vorhandensein von Samen in Mandarinen trägt zum leichten bitteren und sauren Geschmack bei, jedoch ist dies seltener als der übliche süße Geschmack wie man es normal kennt. Es gibt jedoch viele Menschen, die genau diesen sauren Geschmack suchen und deshalb zu den Mandarinen mit Samen greifen.

Fazit

Diese Unterschiede bleiben, obwohl es nicht viele gibt, oft unbemerkt, dank der Ähnlichkeiten, die die beiden Zitrusfrüchte haben. Aufgrund ihrer relativ kleinen Größe werden die beiden Früchte als Snacks für unterwegs betrachtet.

Lesetipps:

Schreiben Sie einen Kommentar